Um Systeme von HP zu überwachen gibt es seitens des Herstellers folgenden kostenfrei verfügbare Management Packs für System Center Operations Manager 2007:

hpproliantmp

ProLiant Management Pack

Mit dem ProLiant Management Pack werden die Server Hardwareseitig durch die ProLiant Management Agents überwacht. Durch die Installation des SCOM-Agenten auf den HP-Servern werden die HP ProLiant Management Agents und deren Parameter mit überwacht. Durch bereitgestellte Views werden die Hardware-Systeme nach Produktgruppen erkannt und dargestellt (ML, DL, BL usw.). Durch das MP bereitgestellte Tasks können im Fehlerfall die HP Management Dienste neugestartet werden.

Folgende Systemkomponenten werden überwacht:

  • Netzteile
  • Netzwerkkarten
  • Lüfter
  • Gehäuse Sensoren
  • Temperaturen
  • Speicher
  • Festplatten
  • Prozessoren
  • Management Prozessoren
  • Insight Management Homepage
  • HP Agent Logs

Blade Management Pack

Mit dem Blade Management Pack werden die Bladecenter Systeme von HP an den SCOM angebunden. Anders als beim ProLiant Management Pack erfolgt die Anbindung der Blade nicht direkt über den SCOM-Agenten sondern über eine Applikation die den Kontakt mit der Adminstrations Konsole des Blade aufbaut und die notwendigen Hardwareinformationen ausliest und an den SCOM-Server übermittelt.

Integrity Management Pack

Mit dem Integrity Management Pack werden die Integrity Systeme von HP an den SCOM angebunden und überwacht.

 

Die Managment Packs ProLiant, Blade und Integrity sind unter diesem Link verfügbar.

 

Storage Management Pack

  • HP 3PAR Storage System Arrays
  • HP P4000 SAN Solutions
  • HP Enterprise Virtual Arrays
  • HP XP Series Arrays
  • HP E5000 Messaging Systems
  • HP X5000 Network Storage System
  • HP Storage Modular Storage Arrays / P2000
  • HP Tape Libraries
  • HP VLS Virtual Tape Systems


Das Storage Management Pack ist unter diesem Link verfügbar.

top